Wintertraining

Wintertraining – der Grundstein für die kommende Saison!
Das Augenmerk für das Wintertraining sollte auf einer guten, allgemeinen Fitness liegen.
Es geht im Wesentlichen darum die muskulären Grundlagen für die nächste Saison zu schaffen.
Grundsätzlich gilt: auf einem soliden Basistraining im Winter lässt sich dann im Frühjahr ein höheres Trainings- bzw. Laufpensum aufbauen.
Bisher galt das Training der Grundlagenausdauer als das Nonplusultra im Ausdauersport.

Was aber tun, wenn die Zeit knapp bemessen ist?
Viel Zeit und viele Kilometer sind nötig um die Fitness auf ein Level zu heben, auf das dann im Frühjahr aufgebaut werden kann.
Nur wenige Sportler werden, wenn sie ihre Brötchen nicht mit dem Training verdienen, fünfzehn oder mehr Stunden pro Woche für das Grundlagentraining aufbringen können.

Das bedeutet aber nicht, dass es keine anderen Möglichkeiten gibt im Winter ein effektives Training zu absolvieren.
An der Stelle bietet sich ein Mix von verschiedenen Trainingsmodellen, mit kürzeren, geländeorientierten Einheiten und einem Workout- und Stretchingprogramm.

Auf dieser Erkenntnis und unserer langjährigen Erfahrung im Ausdauersport, haben wir ein Workout (Gymnastic Exercise) erarbeitet welches sich an all richtet, die die kommenden Monate als Vorbereitung für die nächste Saison und nicht als Winterschlaf verstehen.

Durch individuell angepasste Belastungen können sowohl weniger erfahrene, als auch fortgeschrittene Sportler in unser Trainingsprogramm einsteigen.

Außerdem eignet sich das Training auch für alle die im Winter, durch die vorherrschenden Tageslichtverhältnisse oder oftmals schlechten Witterungsbedingungen, es eher selten zu einem Outdoor-Training schaffen.

Info: Gymnastic Exercise